Gratisbuch Fußballtraining

Komplette Trainingseinheiten

Gratisbuch Fußballtraining

Fußballtraining für das Ehrenamt

Willkommen beim vielleicht ersten und einzig komplett kostenlosen Fußballtrainingsbuch Deutschlands. Dieses Buch soll ein kleines Dankeschön an die vielen ehrenamtlichen Fußballtrainer im deutschsprachigen Raum sein. Sie stecken viel Enthusiasmus in ihre Arbeit, ohne dafür eine Entlohnung zu erwarten. Sie haben eine professionelle, kostenlose und einfach zu bedienende Hilfe verdient. Ohne jegliche Einschränkung können sie nun jederzeit ihr Fußballtrainingsbuch online abrufen.

Das Gratisbuch Fußballtraining nimmt das reale Spiel zur Grundlage seiner Trainingsformen und Schwerpunkte. Dafür wurde das Fußballspiel in zehn Einzelteile zerlegt und für jedes dieser Einzelteile eine Trainingseinheit erstellt. Hintergrund dieser Trainingsmethode ist die, dass man so alle Bereiche des Fußballspiels gezielt trainiert und am Ende eine perfekt funktionierende Maschinerie steht.

Die Trainingseinheiten bestehen jeweils aus vier Trainingsformen und dem Abschlussspiel. Der jeweilige Schwerpunkt zieht sich wie ein roter Faden durch alle Trainingsformen. Es wird stets mit einer einfachen Technikübung als Warm-up gestartet. Die Spieler werden so auf die folgende Belastung vorbereitet und können gleichzeitig – ohne Gegnerdruck – die für die Trainingseinheit nötige Technik üben. Im nächsten Schritt kommt der Gegnerdruck dazu; der Schwerpunkt wird in einer Ballhalten-Spielform trainiert. Danach folgen zwei Spielformen, wovon mindestens eine davon mit Torbezug ist. Da die ersten drei Trainingsformen ohne direkten Torbezug sind, kann der Torwart-Trainer etwa 45 Minuten mit den Torhütern arbeiten.

Die Trainingseinheiten starten mit einem kurzen Einlaufen. Die Spieler akklimatisieren sich so erst einmal. Nach dem Warm-up folgt ein kurzes Stretching (Dauer hauptsächlich abhängig vom Alter der Spieler). Nach der letzten Spielform wird ein Abschlussspiel absolviert. Für das Abschlussspiel weist man jedem Team eine feste Formation zu. Der Schwerpunkt bestimmt die Spielfelddimension. Mit einem breiteren Spielfeld setzt man den Fokus auf das Flügelspiel. Bei einem schmaleren Spielfeld auf das Vertikalspiel. Beide Teams verfolgen eine vom Trainer vorgegebene Taktik für Spielaufbau und Pressing. Außerdem kann man durch einfache Provokationsregeln den Trainingsschwerpunkt auch im Abschlussspiel akzentuieren.

Die Trainingsmethode des Gratisbuch Fußballtraining setzt vollkommen auf Spielformen, also Trainingsformen mit Gegnerdruck. Übungen, also Trainingsformen ohne Gegenspieler, kommen nur als Warm-up vor. Die Spielformen sind zudem so konzipiert, dass jeder Spieler viele Aktionen erhält und gleichzeitig im Wettbewerb zu Mitspielern steht. Der Wettbewerb motiviert und fördert die Stressresistenz. Bei den Spielformen ist immer ein Teil der Spieler aktiv und Teil inaktiv und dies immer in schnell wechselnder Folge. Dieser Wechsel von Belastung und Erholung verbessert die Ausdauer (HIIT-Prinzip).

Die Kombination aus einfachen Regeln, spannenden Wettbewerben, überschaubar aktiven Spielern und kurzen Erholungsphasen führen bei den Spielern zu einem Flow. Also einem Zustand, indem sie alles um sich herum "vergessen". Das Trainierte erreicht so die "tiefen" Hirnregionen und ein maximaler Lernprozess ist die Folge.

Die Trainingsformen geben zudem immer eine Spanne einer möglichen Spielerzahl vor. Dies ermöglicht eine flexible Trainingsgestaltung. Man kann auf sich kurzfristig ändernde Spielerzahl einfach reagieren. Die Trainingsorganisation geht man grundsätzlich so an, dass sich die Gruppengröße immer im unteren Bereich dieser Spanne beläuft. Dies wird erreicht, indem man Trainingsformen gegebenenfalls doppelt aufbaut.

Die Trainingsformen absolviert man mit je 2-4 Durchgängen. Die Durchgänge nutzen, um Spielrichtungen zu wechseln, Spieler zu tauschen und Spielregeln zu variieren. Zudem sollte man möglichst viele Trainingsformen schon vor Trainingsbeginn aufbauen, so kann man ohne Zeit- und Spannungsverlust von einer Trainingsform zur nächsten wechseln. Jede Trainingsform enthält "Tipps". Hier werden dem Trainer zur Steuerung des Lernprozesses Coachingpunkte genannt.

Die Wettbewerbe der Spielformen haben außerdem den Vorteil, dass es Sieger und Verlierer gibt. Die "Verlierer" absolvieren beispielsweise Liegestütze (Ganzkörpertraining). Dies verbessert die Athletik der Spieler. Als Trainer kann man die Wettbewerbe geschickt steuern, so dass jeder Spieler in etwa gleich oft Sieger und Verlierer wird. Das Gratisbuch Fußballtraining ist für ein jegliches Leistungsniveau ab C-Jugend geeignet. Die Trainingsformen einfach entsprechend anpassen. Stärkere Teams trainieren in kleineren Feldern und / oder mit Kontaktbegrenzungen. Den Schwierigkeitsgrad so steuern, dass Spielfluss entsteht und keine Frustration.

* Weitere Trainingseinheiten zur Ballzirkulation hier, hier und hier. Zusätzliche Trainingseinheiten zum 90-Grad-Ball, Gegenpressing, Tiefenlauf und zum Torerfolg.

Schema der Schwerpunkte

Was man im Spiel benötigt wird trainiert. Das Fußballspiel lässt sich wie folgt aufschlüsseln. Ziel ist es eine hohe Qualität in die Einzelbereiche zu bringen und sie zu einem Ganzen zusammenzubringen.

Schema der Schwerpunkte

Legende

Ein Pfeil mit einer durchgezogenen Linie steht für einen Pass. Befinden sich an den Linien Kreise mit Zahlen, ist eine feste Passfolge vorgesehen. Eine gestrichelte Linie zeigt den Laufweg eines Spielers. Eine Schlangenlinie markiert den Dribbelweg und eine doppelte Linie steht für einen Schuss. Derjenige Spieler, der die Trainingsform startet, ist mit einem gelben Kreis unterlegt.

Für die Spielpositionen werden folgende Kürzel verwendet: TW = Torwart, IV = Innenverteidiger, AV = Außenverteidiger, 6er = Sechser (defensiver Mittelfeldspieler), 10er = Zehner (offensiver Mittelfeldspieler), MA = Mittelfeld­außen (offensiver Außenspieler) und ST = Stürmer.

Weitere Abkürzungen: KL = Koordinationsleiter, MB = Medizinball, HT = Hütchentor, TE = Trainingseinheit, KT = Konter, GP = Gegenpressing.

Legende

Pin It